Feldenkrais

DIE FELDENKRAIS-METHODE

ist benannt nach ihrem Begründer, dem Wissenschaftler und Physiker
Dr. Mosheé Feldenkrais (1904-1984).

Seine eigenen physischen Beschwerden motivierten ihn, sich intensiv mit der motorischen Entwicklung von Bewegungsabläufen des menschlichen Körpers zu beschäftigen.
Diese wissenschaftliche Vorgehensweise, verbunden mit jahrelangen Beobachtungen des Bewegungsapparates führten zur Linderung seines eigenen Leidens.
Dieser „eigene“ Erfolg motivierte ihn noch weiter zu forschen und eine Methode zu entwickeln, die auch Anderen helfen konnte.

Die Feldenkraismethode wird angewandt bei:

Beschwerden des Bewegungsapparates
muskuläre Verspannungen
Fehlhaltungen beim Sitzen, Stehen und Gehen
Skoliose
Tinitus
Inkontinenz
Parkinson
Multiple Sklerose

Feldenkrais Einzelbehandlung:

Während der Einzelbehandlung kann intensiver auf Ihre Probleme eingegangen werden. Ein Lernprozess wird eingeleitet, der dazu führt, sich vollständiger und bewusster zu spüren, was zu größerer Vitalität und psychischer Ausgeglichenheit führt.

Feldenkrais als Gruppenarbeit:

Die Feldenkrais-Methode beinhaltet langsame, kleine Bewegungen, die vor allem, aber nicht ausschließlich im Liegen ausgeführt werden. Ziel der Methode ist es, sich durch Spüren und Fühlen die eigenen Bewegungsmuster bewusst zu machen. Neue Bewegungsabläufe und Bewegungsalternativen werden erlernt, persönlich angenehmere Abläufe können gefunden werden.